Training für Teamentwicklung

Training auf Basis von Handlungsorientierung und Erlebnispädagogik. Mit integrierten Interaktionsmodulen den Teamentwicklungsprozess gezielt unterstützen.

Der Spielcharakter der Interaktionsmodule ermöglicht es den Teilnehmern in einer entspannten und lockeren Atmosphäre, abseits des betrieblichen Alltags, Herausforderungen im Team zu meistern und gemeinsame positive Erlebnisse zu erfahren.

Die anschließende moderierte Reflektion des Spielverlaufs und der erzielten Ergebnisse, gibt den Mitarbeitern wertvolle Erkenntnisse und Rückschlüsse auf den Alltag ihrer Zusammenarbeit im Team. Der Transfer der Spielsituation in den Arbeitsalltag zeigt die Stärken, aber auch die Problemfelder des Teams auf und schafft die Basis für gezielte Veränderungsmaßnahmen, welche in einem anschließenden Workshops oder Coaching detailliert erarbeitet werden können.

Interaktionsmodule und Problemlöseaufgaben

Individuell abgestimmte Teammodule und knifflige Teamaufgaben wirken als "Eisbrecher", stärken dem Teamgeist und regen zu effizienter Zusammenarbeit an.
Ihr Team wird schnell selbst die Feststellung treffen, das gemeinsame Strategien entworfen werden müssen um erfolgreich zu sein. Sofortiges Loslegen durch einzelne ohne Abstimmung mit den anderen würde nicht zum Ziel führen. Durch die Integration unserer mobilen Interaktionsmodulen können wir Ihr Training zeitlich flexibel zu jeder Jahreszeit und Tageszeit indoor und outdoor unterstützen.

  • Pfadfinder: Ein ausgesprochen spannendes Interaktionsmodul. Die Gruppe hat den Auftrag, nach bestimmten Regeln einen vorgegebenen aber unbekannten Weg durch ein Feld mit Planquadraten zu finden. Die Teilnehmer müssen zunächst gemeinsam eine Strategie entwickeln, anschließend muss die Aufgabe schweigend von allen Teilnehmern erfüllt werden.
  • Domino-Rallye: Spannung pur, denn in einer bestimmten Zeit muss eine Dominoreihe so aufgestellt werden, dass am Ende nach Anstoß des ersten Dominos alle weiteren Steine umfallen. Beim Bau der Bahn gibt es verschiedene Vorgaben, jedes Team muss Schikanen (z.B. Kreuzungen, Weichen, Brücken u.ä.) in die Bahn einbauen und einen definierten Bahnanschluss zum nächsten Team herstellen.
  • Flussüberquerung: Ein imaginärer Fluss muss mit Hilfe von Brettern überquert werden. Es gibt nur wenige Inseln, auf welchen die Bretter abgelegt werden können. Die Teilnehmer entwickeln eine Strategie und unterstützen sich gegenseitig, damit alle das andere Ufer trockenen Fußes erreichen.
  • Ofenroht: Ein verzwicktes Unterfangen! Wie bekommt man eine Kugel in ein Ofenrohr, das man nur über Schnüre bewegen kann? Erst mit genau abgestimmten und überlegten Bewegungen ist es möglich, die Kugel, die so gar nicht in das Rohr hinein will, einzufangen…
  • Pipeline: Hier sind perfektes Timing und effektive Koordination gefragt. Im Wettlauf mit der rollenden Kugel muss eine lückenhafte Pipeline geschlossen und trotzdem Ruhe bewahrt werden. Das Ziel muss nicht nur schnell und sicher, sondern vor allem gemeinsam mit dem Partnerteam erreicht werden.
  • Strippenzieher: Hier wird gemalt! Allerdings wird der Stift über Seilzüge von mehreren Teilnehmern gleichzeitig bewegt. Ein amüsantes dynamisch-kreatives Interaktions-Zeichenspiel.
  • Riesentangram: Das klassische chinesische Legespiel erfordert räumliches Denken. Wer legt aus sieben Teilen am schnellsten möglichst viele definierte Figuren! Es darf aber kein Wettbewerb mit dem Partnerteam entstehen. Ist die Gruppe bereit und in der Lage Lösungen an ein entfernt agierendes Partnerteam weiterzuleiten?
  • Teamquadrat: Ein Team muss bis zu zehn gleich große Quadrate aus verschiedenen Teilen bilden. Für das einzelne Quadrat gibt es viele Lösungen, für die Gesamtaufgabe jedoch nur eine. Somit können einige Teilnehmer Ihre Quadrate nur vervollständigen, wenn andere bereit sind Ihre bereits fertig gestellten Quadrate wieder aufzulösen um Teile austauschen zu können...
  • Tower of Power: Mit einem Kran, der gemeinsam im Team an Seilzügen bewegt wird, sollen möglichst viele Holzklötze zu einem Turm gestapelt werden. Doch Vorsicht – das System ist sehr empfindlich, die Klötze sind unterschiedlich geschnitten und das Partnerteam agiert im Arbeitsbereich des Krans.
  • Regalbau: Ziel ist es, ein diffiziles aber definiertes „Regal“ aus Holzelementen zu bauen. Nachdem die Lösung zunächst in Ruhe konstruiert wurde, muss ein effektiver gemeinsamer Montageprozess entwickelt werden, bei dem der Zusammenbau in kürzester Zeit durchgeführt werden kann.

Bauprojekte im Teamtraining

Fördern Sie die Teamentwicklung beispielsweise mit dem Bau eines Floßes oder einer begehbaren Holzbrücke über einen Bach und reflektieren Sie das Verhalten und die Kooperation der Teilnehmer im Rahmen in der nachfolgenden Teamarbeit. Bauprojekte können selbstverständlich auch indoor im Tagungsraum durchgeführt werden, zum Beispiel mit dem Bau von Dominobahnen oder Kugelbahnen.

  • Teamtraining Brückenbau: Richtiges Verknoten der Bretter
  • Teamtraining als Floßbau - Projekt
  • Fertig gestelltes Floß nach der Probefahrt
  • Teamtraining mit Dominosteinen
  • "Endlos" Dominobahn von Team zu Team über mehrere Tische

Teamtraining als Geocaching Orientierungsrallye

Das Prinzip entspricht dem klassischen Geocaching, jedoch mit dem Unterschied, dass die am jeweiligen Cache zu ermittelnde Koordinate nicht die eigene ist, sondern die des Partnerteams, welche diesem per Handy mitgeteilt werden muss. Die eigene Koordinate bekommt das Team auf gleiche Weise durch ein Partnerteam mitgeteilt. Wenn ein Team nicht weiterkommt oder eine falsche Koordinate weitergibt, wird das eigene Problem an das andere Team transferiert. In einer anschließenden Reflektion kann erläutert werden, wie solche Fehler vermieden werden können und wie man mit dem entstandenen Problem umgeht, wenn diese Fehler dennoch passieren.